Marius Kipfmüller

Zusammentreffen der SPD und SP

Jonas Hoffmann und Takis Mehmet Ali berichten über die SPD.

Heute haben wir mit der SPD Lörrach unsere Nachbarn in der Schweiz 🇨🇭getroffen.

Es war ein schöner Austausch über die historische sozialdemokratische politische Zusammenarbeit im Dreiländereck.🇩🇪🇫🇷🇨🇭

Während des Vormittages gab es mehrere Vorträge zu unserer Historie und dem aktuellen Stand der Sozialdemokratie.

Wir drücken die Daumen für die kommenden Einwohnerratswahlen der SP Riehen.✊🌹

Impfmöglichkeiten schaffen, jetzt!

Seit mehr als 1,5 Jahren hat die Coronapandemie die Welt im Griff. Zwar schwanken die Infektionszahlen, allerdings steigen diese wieder an. In Deutschland verzeichnen wir täglich einen neuen Rekord an Neuinfektionen. Viele Menschen begegnen sich nun wieder in Innenräumen, hierbei könnte es leicht zu einer Infektion kommen.

In der Zwischenzeit haben sich in Deutschland über 50 Mio. Menschen doppelt gegen das Coronavirus geimpft. Dies wurde durch die Impfzentren, Hausärzte und mobile Impfteams geleistet. Die Impfzentren wurden vor einigen Monaten geschlossen, auch in Lörrach.

Mit der Zeit lässt der Impfschutz nach. Wie lange der Effekt anhält, hängt von vielen Faktoren ab, darunter Art der Impfung, Immunreaktion und Lebensalter. Daten aus Großbritannien und Israel zeigen, dass der Impfschutz bei Älteren stärker schwindet. Ferner hatte eine britische Studie ergeben, dass die Wahrscheinlichkeit, trotz Impfung zu erkranken, größer wird, je länger die Immunisierung zurückliegt.

Durch die steigenden Infektionszahlen und den bekannten Studien wird das Thema einer Auffrischungsimpfung (einer dritten Impfung) – der sogenannten „Booster-Impfung“ – immer wieder medial diskutiert. Als Auffrischungsvakzine wird der mRNA-Impfstoff von BionTech verabreicht.

Die STIKO (Ständige Impfkommission) empfiehlt allen Menschen über 70 Jahre, das Bundesgesundheitsministerium allen, deren 2ten Impfung länger als 6 Monate zurückliegt oder über 60 Jahre alt sind, die Booster-Impfung wahrzunehmen.

Vor einigen Monaten wurde das Impfzentrum in Lörrach geschlossen, nun werden teilweise mobile Impfteams für erste, zweite und dritt Impfung angeboten. Des Weiteren impfen Hausärzte weiterhin.

Die Hausärzte sind keine Impfzentren. Wir brauchen viele Impfmöglichkeiten, wie zu Beginn dieses Jahr, leider finden wir keine Informationen, ob eine Wiederaufnahme eines Kreisimpfzentrums geplant ist, oder den Plan der mobilen Impfteams. Wir, die SPD Grenzach-Wyhlen, hoffen sehr, dass schnellstmöglich Informationen bezüglich den Booster-Impfungen im Landkreis Lörrach veröffentlicht werden. Wünschenswert wären kleine verteilte Impfzentren in den großen Kreisstädten unseres Landkreises. Ebenso wäre eine Impfkampagne – wie zu Beginn dieses Jahr – hilfreich, dadurch könnten die Impftermine besser kommuniziert werden und es gäbe eine Anlaufstelle für alle.

Pressenachweis: Badische Zeitung

Mitgliedergespräche Teil 2

Unsere Mitgliedergespräche gehen in die nächste Runde. Dieses Mal mit unserer ältesten Genossin.

Zusammen sprachen wir über die Vergangenheit unseres Ortsvereins und ihre Erfahrungen in der Politik.

Ganz klar ist: Es ist Zeit für die neue Generation in der SPD.

Bisher konnten wir mit 8 von 54 Genoss*innen sprechen.

Mitgliedergespräche

Heute haben unsere Vorsitzenden Birgit Kleiner und Marius Kipfmüller begonnen mit den Mitgliedergesprächen. 🌹

In den Mitgliedergesprächen wollen unsere Ortsvorsitzenden mit den Genoss*innen in persönlichen Gesprächen über die SPD, den Ortsverein und unsere Gemeinde sprechen.✊

Heute konnten 4 Gespräche geführt werden😎🤗.
In den nächsten Wochen folgen weitere Gespräche mit unseren Genoss*innen.

Verabschiedung von Rainer Stickelberger

Vielen Dank lieber Rainer.
20 Jahre im Landtag, 5 Jahre Justizminister von Baden-Württemberg… WOW
Dieses riesiges Engagement konnten wir am Donnerstag gemeinsam feiern.

Über die letzten Jahre warst du für uns immer erreichbar und hast uns dein Ohr geschenkt.
Du warst ein gern gesehener Gast bei unseren Mitgliederversammlungen.

Wir wünschen dir viel Spaß im „Ruhestand“, als Beisitzer im SPD Kreisvorstand werden wir sicherlich mit dir im Kontakt bleiben.

Unsere Kandidierenden für den SPD-Kreisvorstand

Unser Kassierer, Ralf Weihs, und unser Ortsvorsitzender, Marius Kipfmüller, kandidieren am Samstag, den 16.10 als Beisitzer im SPD-Kreisvorstand.

An der Kreisdelegiertenkonferenz der SPD wählen die Delegierten der Ortsvereine einen neuen Kreisvorstand. Ralf ist bereits Beisitzer im Kreisvorstand. Marius ist nicht nur bei uns schwer aktiv, sondern auch bei den Jusos Lörrach und den Jusos Grenzach-Wyhlen.

Wir hoffen sehr, dass beide im neuen Kreisvorstand die Interessen der Bürger*innen und die SPD Grenzach-Wyhlen vertreten können.

Falls ihr Fragen an die Beiden oder an uns diesbezüglich habt, dann schreibt uns einfach eine Nachricht.

Mitgliederversammlung Oktober 2021

4 Jusos haben es in unseren Ortsvereinsvorstand geschafft. Das sind mehr als 36%

Gestern trafen wir uns im Drei König zu unserer zweiten Mitgliederversammlung in diesem Jahr. Dieses mal haben wir eine große Satzungsänderung beschlossen und einen neuen Vorstand gewählt. Insgesamt waren 23 von 54 Mitgliedern anwesend – das entspricht einer Quote von über 42%.

Mit unserem Landtagsabgeordneten Jonas Hoffmann konnten wir über den vergangen Landtagswahlkampf sprechen. Die Jugend ist uns besonders wichtig, deshalb trafen wir das Jugendparlament, eine Jugendinitiative auf Instagram und die Juniorbotschafter*innen von UNICEF. Mit mit der SP Riehen bei unserem ersten internationalem Stammtisch über die Gemeinden Riehen und Grenzach-Wyhlen.

„SCHWARZER BENZ FÄHRT ROTEN HEINZ“ – solautete die Überschrift des Oberbadischen Artikels bezüglich unseres Festes zur Ehrung der 50-jährigen Mitgliedschaft in der SPD und im Gemeinderat von Heinz Intveen. Hierbei konnten wir im Haus der Begegnung feiern. Insgesamt haben sich über 70 Personen angemeldet. Es gab Redebeiträge von Tobias Benz, Klaus Eberhardt und Jonas Hoffmann zu Beginn, anschließend gaben uns Heinz Schwarz und Dirk Feltes einen kleinen Einblick in die herausragende politische Geschichte von Heinz Intveen.

Diesen Bundestagswahlkampf konnten wir anderes als bisher gestalten. Mit unseren 3 Videos konnten wir über 3.000 Personen in den Sozialen Medien erreichen. Mehr als 23 Aktionen vor Ort, an denen Takis 6mal uns unterstützen konnte. Hinzukommen 6.600 verteilte Flyer in ganz Grenzach-Wyhlen, das ist bei weitem ein Rekord für unseren Ortsverein. Wir haben 55 Plakate aufgehangen.

Marius Kipfmüller, Birgit Kleiner und Frederik Maletzki

Ein besonderer Moment an der Mitgliederversammlung war die Videobotschaft von unserem Bundestagsabgeordneten Takis Mehmet Ali.

Wir konnten Stephanie Gimbel zu ihrer 10-jährigen Mitgliedschaft gratulieren und Isabell Ferrarotto als Neumitglied begrüßen. Leider mussten wir unseren langjährigen Kassierer und Vorstandsmitglied Dirk Feltes aus dem Vorstand verabschieden. Vielen Dank für deinen riesigen Einsatz über die letzten 51 Jahre.

Die Ergebnisse der Wahlen:

Vorsitzende: Birgit Kleiner und Marius Kipfmüller

Stellvertretender Vorsitzender: Frederik Maletzki

Kassierer: Ralf Weihs

Schriftführer: Arnulf Kleiner

Beisitzer*innen: Denis Kummerer, Katja Schäfer, Jan Ruf, Stephanie Gimbel und Sven Hocevar

Marianne Müller ist als Fraktionsvorsitzende ein weiterer Teil von unserem Ortsvorstand.

Für den diesjährigen Kreisparteitag am 16. Oktober wünschen wir Ralf Weihs und Marius Kipfmüller viel Erfolg bei ihrer Kandidatur als Beisitzer.

Takis Mehmet Ali ist im Bundestag!

Takis Mehmet Ali ist im Bundestag😍🌹✊

Wir freuen uns sehr für dich, lieber Takis. Du hast es dir verdient. ✌️

Nun wünschen wir dir einen hervorragenden Start und 4 erfolgreiche Jahre in Berlin📍

In Grenzach-Wyhlen wurde die SPD am häufigsten gewählt. Zum ersten Mal wurde unsere Gemeinde rot. Bei den Erststimmen wurde es ganz knapp, leider waren wir auf Platz, mit weniger als einem Prozent unterschied zu Platz1.

Unsere 9te Wahlkampfwoche

Das war es mit unserem Wahlkampf🤭

Wir können es kaum glauben:
🔴 Ganz Grenzach-Wyhlen konnten wir mit Flyer abdecken

🔴 Über 23 Aktionen: Infostände, Kreidebilder, Juso-Quiz, Tür-zu-Tür Wahlkampf und vieles mehr✊

🔴 Das Videoprojekt mit über 3.000 Aufrufen🌹

🔴 Mehrere Zeitungsartikel zu unserer Fahrradinspektionstour, Rhine CleanUp und des Waldspaziergangs.

🔴 Über 15 aktive Genoss*innen, die alles für Takis Mehmet Ali und die SPD gegeben haben.
Dieses Engagement konnten wir heute bei einem Besuch in einer Eisdiele feiern. 🥳

Neuwahlen der Jusos Grenzach-Wyhlen

Nach ihrem einjährigen Bestehen haben sich die Jusos im Haus der Begegnung zu ihrer Mitgliederversammlung getroffen. Das vergangene Arbeitsjahr wurde äußerst positiv bewertet. Zu der Landtagswahl konnten 800 Jusos Baden-Württembergflyer verteilt werden. Weitere Aktionen seien kaum möglich gewesen während Corona. Für den jetzigen Bundestagswahlkampf konnten sie 1.300 Juso-Flyer verteilen und sie haben ihre eigene Wahlkampfaktion, das Juso-Bundestagsquiz, ins Leben gerufen. Inhaltlich konnten sie den Antrag zur Überprüfung und Einführung einer Abgabe auf weckentfremdeten Wohnraum formulieren. Dieser wurde durch Leon Intveen in dem Gemeinderat gestellt. Bedauerlicherweise wurde dieser abgelehnt.

Marius Kipfmüller wurde als Vorsitzender bestätigt. Jan Ruf löst Leon Intveen als stellvertretenden Ortsvorsitzenden ab.

„Die Jusos sind auf einem guten Weg in Grenzach-Wyhlen“, so Marius Kipfmüller. „In Zukunft möchten wir weiterhin auf Kooperation mit den Jusos aus Weil am Rhein und dem Kreis Lörrach setzen.“  Die gemeinsame Veranstaltungsreihe „Meet our local“ mit dem SPD-Ortsverein sei

Jan Ruf möchte Grenzach-Wyhlen nicht nur politisch verändern. „Soziales Engagement müssen wir besonders hervorheben in dem kommenden Arbeitsjahr. Das beinhaltet besonders CleanUp-Aktionen.“

Inhaltlich wollen die Jusos sich mit den Themen Digitalisierung, Klimaschutz und Wohnraum befassen. Antifaschismus gehört zu der jungsozialistischen Identität. Für die Jusos ist Antifaschismus eine universelle – sowie aus der deutschen Geschichte heraus – eine besondere Verantwortung! Besonders FDP-Gemeinderatsmitglied Felix Düster hatte die Jusos mit einer Aussage in der Badischen Zeitung überrascht. Er berichtete, dass einige FDP-Bundestagswahlplakate mit einem Hitlerbart bemalt wurden. So etwas sei für Felix Düster eine „Jugendsünde“. Die Jusos hoffen sehr, dass diese Aussage „nur“ schlecht gewählt wurde und nicht seiner wahren Meinung entsprech